Kein Grund für Nervosität. Über die drei sieglosen Spiele des SV Horn.

Von Bernd Dangl. Erstellt am 21. August 2019 (01:00)

Seit der ersten Meisterschaftsrunde, dem 5:1-Erfolg bei den Young Violets, wartet der SV Horn in der 2. Liga nun auf einen Sieg. Dennoch: kein Grund zur Besorgnis. Beim 2:2 gegen den FAC waren die Horner klar besser und dem Sieg näher. Das 0:0 beim GAK war wie eben die jüngste 2:3-Niederlage gegen Liefering eine richtige Schnittpartie, wo Kleinigkeiten entscheiden.

Nahm Horn vom GAK noch einen Punkt mit, brachten drei defensive Schnitzer diesmal einen Nuller. Um aber auf der positiven Schiene zu bleiben: Horn versteckte sich nicht, spielte gegen den Red Bull-Ableger mit offenem Visier und zeigte erfrischenden Offensivfußball. Und, was besonders auffiel: Selbst nach dem Doppelschlag, der zum 1:3 führte, fand Horn wieder den Faden und blieb zum Schluss für eine tolle Leistung einfach nur unbelohnt. Vor noch wenigen Monaten hätte so ein Spielverlauf vermutlich in einem Debakel geendet …

Horn darf nach drei sieglosen Spielen jetzt nicht nervös werden. Schon gar nicht gegen die kampfkräftigen Steyrer, wo Geduld – und auch weniger Defensivfehler – gefragt sein werden. Zieht Horn aber seine Offensivpower durch, dann wird‘s am Freitag endlich den zweiten Meisterschaftssieg geben.