Nur Siege helfen wirklich weiter. Über den Auftakt des SV Horn.

Von Bernd Dangl. Erstellt am 26. Februar 2020 (08:26)

Eine Schnittpartie jagt beim SV Horn derzeit die nächste. Nachdem es gegen die Young Violets nichts mit dem ersten Meisterschaftssieg seit 20. September wurde, trifft Horn in den kommenden Runden nun auf den FAC und den GAK und somit auf zwei weitere direkte Abstiegskonkurrenten. Hier zählen die Punkte doppelt, bringen Unentschieden zwar mehr als Niederlagen, aber keinen entscheidenden Fortschritt in der Tabelle.

Will Horn in diesen beiden Spielen reüssieren, muss unbedingt eine spielerische Steigerung her. Um es anders auszudrücken: Auch die Darbietung gegen die Young Violets, laut Tabelle kein 2. Liga-Kapazunder, kam bei Weitem nicht an die erfrischenden Darbietungen zu Saisonbeginn ran. Augenscheinlich war, dass im Mittelfeld ein echter Spielmacher fehlt. Einer, der das Heft an sich reißt, einer, der mal aus 20 Metern abzieht, wenn es kein Durchkommen gibt, einer, der seine Mitspieler perfekt einsetzt.

Natürlich war dieses Spiel nur eines von 14 in diesem Durchgang – und dennoch werden die nächsten beiden bereits vorentscheidend. Vor allem für die Stimmung in der Mannschaft. Denn wer gegen FAC und GAK nicht punktet, der wird‘s gegen die echten Spitzenteams sicher nicht leichter haben.