Tage der Entscheidungen. Über die Ausgangslage des SV Horn im Saisonfinish.

Von Bernd Dangl. Erstellt am 15. Mai 2019 (01:00)

Horn gab mit dem souveränen 3:0 über Blau-Weiß Linz ein starkes Lebenszeichen ab, liegt aber nach wie vor in der brandheißen Zone der 2. Liga.

Daran wird sich auch in den verbleibenden vier Runden bis zum Saisonende nichts mehr ändern. Entspannung könnte nur ein eventueller Abstieg der Innsbrucker aus der Tipico Bundesliga bringen, sodass deren Amateure, gegen die Horn am Freitag ran muss, aus der 2. Liga weg müssten. Da die Tipico Bundesliga vor der 2. Liga endet, gibt‘s zumindest vorm letzten Spieltag Klarheit, welcher Platz schlussendlich reicht.

Klarheit gibt‘s mittlerweile auch in der Trainerfrage. Die gute Punkteausbeute von Kurt Jusits wird mit einem neuen Vertrag honoriert. Jusits hat in den vergangenen Wochen bewiesen, dass er weiß, wo er ansetzen muss. Seine schnörkellose Linie, die nur Klartext und zum Glück keine Phrasendrescherei kennt, hat Horn in einer sportlich düsteren Situation wieder Hoffnung gegeben.

Das unterstreicht ein Blick auf die Rückrunden-Tabelle. Dort steht Horn mit 14 Punkten immerhin an elfter Stelle – und das mit Spielermaterial, für das er großteils nicht verantwortlich war. Nun wird Jusits auch Sportlicher Leiter – damit wird künftig Erfolg, aber auch der Misserfolg alleine an ihm festgemacht.