Mehr lernen als „nur“ Backen. Über einen Bäcker aus Leidenschaft.

Von Thomas Weikertschläger. Erstellt am 14. Oktober 2020 (04:34)

Wenn man mit ihm spricht, wird schnell klar: Fritz Potocnik ist Bäcker mit Leib und Seele. Wenn man ihn bittet, über Brot zu sprechen, sprudelt es auch nach Stunden noch munter aus ihm heraus. Brot ist für ihn nicht etwas Selbstverständliches, es ist Leidenschaft und Berufung zugleich.

Getrieben wird er vom Wunsch, qualitativ hochwertigen Lebensmitteln wieder jenen Stellenwert zu verleihen, der ihnen gebührt. Mit diesem Wunsch steht Potocnik zwar nicht mehr alleine da. Doch das war nicht immer so. 30 Jahre lang sei er für seine Back-Philosophie ausgelacht worden.

Das Bäcker-Hauberl hat er im Waldviertel dennoch nicht hingeworfen, lukrative Angebote aus dem Ausland hat er ausgeschlagen. Bei seinen jüngsten Ausbauplänen ließ er sich auch von Behörden keine Knüppel vor die Füße werfen. Lernen können junge Bäcker in seiner Akademie künftig nicht nur das Backhandwerk selbst – auch, wie man seinen Traum lebt, könnten sich viele von ihm abschauen.