Musik ist ein Brückenbauer. Thomas Weikertschläger über 40 Jahre Allegro Vivo.

Von Thomas Weikertschläger. Erstellt am 08. August 2018 (05:03)

Was 1978 als kleines Festival im Schloss Breiteneich bei Horn begann, ist mittlerweile zum größten europäischen Festival der Kammermusik gereift: Allegro Vivo hat in den 40 Jahren seines Bestehens nicht nur das gesamte Waldviertel musikalisch und kulturell bereichert, es kann auch als Beispiel dafür gesehen werden, wie die Pläne, Träume und Visionen einzelner Personen eine gesamte Region positiv beeinflussen können.

Schon bei den Auftaktkonzerten in Gmünd und Altenburg erhielten die Besucher einen Vorgeschmack, was bis Mitte September geboten wird. Neben den Konzerten ist es aber die Sommerakademie, die eine Bereicherung für die Region ist. Sie zieht heuer fast 600 junge Musiktalente aus 40 Ländern zu uns.

Junge Mädchen und Burschen mit Geigenkoffern auf dem Rücken gehören im Sommer schon zum Stadtbild Horns wie die Georgskirche. Die sozialen Kontakte, die die Teilnehmer mit den Hornern knüpfen, sind wohl noch wertvoller als der künstlerische Output der Akademie. Die Zahl der Freundschaften, die durch Allegro Vivo geknüpft werden, ist das beste Zeichen der Verbindungskraft der Musik.