Von Beginn an unter Druck. Bernd Dangl über den bevorstehenden Abstiegskampf des SV Horn.

Von Bernd Dangl. Erstellt am 20. Februar 2019 (02:20)

Am Freitag beginnt für den SV Horn in der 2. Liga die Mission Klassenerhalt. Stand jetzt ist das kein unmögliches Unterfangen – es fehlen gerade einmal fünf Punkte auf das rettende Ufer. Es gibt ja immerhin noch 15 Runden zu spielen. Andererseits: 15 Runden können auch verdammt wenig sein. Vor allem, wenn der Rückrundenstart vergeigt wird, hat es sich schneller ausgespielt, als vielleicht erhofft. So wie 2017, als es im Meisterschaftsfinish nur noch hängende Köpfe, aber kein Aufbäumen mehr gab …

Horn steht von Beginn an unter Druck, Horn muss liefern. Vielleicht noch nicht gegen Angstgegner Liefering, wo es in 13 Duellen bisher zehn Niederlagen setzte, ganz sicher aber beim folgenden ersten Heimspiel gegen die Young Violets. Die sind auch ein direkter Gegner im Abstiegskampf, wo die Punkte bekanntlich doppelt zählen und gegen die Horn in der Hinrunde leer ausging. Wie auch gegen andere Nachzügler a la Steyr oder Klagenfurt.

Was Horn aber unbedingt braucht, ist eine Rückkehr zur Heimstärke. Seit Mai wartet der SV bereits auf einen Heimsieg, in der Hinrunde gelangen nur drei Remis vor eigenem Publikum. Das muss sich schleunigst ändern – ansonsten wird‘s fast unmöglich die Mission Klassenerhalt auch zu erfüllen.