Unübersehbare Parallelen. Über die Waldviertler Sport- Youngsters, die Europa erobern.

Von Bernd Dangl. Erstellt am 17. Februar 2021 (00:44)

Der Werdegang zum Profi-Sportler erinnert bei Handball-Shooting-Star Lukas Hutecek an Fußballer Christoph Baumgartner. Beide kommen aus dem Waldviertel, beide waren schon als Kinder Führungspersönlichkeiten, beide absolvierten, neben dem Sport, eine solide schulische Ausbildung und beide wechselten nach Deutschland. Hier gibt‘s die nächste Parallele: Sowohl Baumgartner (TSG Hoffenheim) als auch Hutecek (TBV Lemgo) wählten dabei nicht sofort den absoluten Top-Verein aus, sondern einen Klub, wo sie wussten/wissen, dass auf sie gesetzt wird. Vereine, die für junge Sportler ein Sprungbrett sein können und wo das Rampenlicht nicht so stark strahlt, wie bei einem absoluten Top-Verein.

Dieser Top-Verein ist nur noch eine Frage der Zeit. Sowohl Christoph Baumgartner, als auch Lukas Hutecek zählen in ihrer Zunft zu den europäischen Top-Talenten. Hier wachsen zwei Superstars heran, deren Wurzeln im Waldviertel liegen. Eine schöne Auszeichnung für eine Region, die oft als peripher bezeichnet wird. Zumindest sporttechnisch liegt sie zukünftig aber zentral.