Viele Jobs – aber wenig gute. Über zwei Seiten einer Medaille.

Von Thomas Weikertschläger. Erstellt am 04. Dezember 2019 (02:17)

Monat für Monat legt die AMS-Geschäftsstelle Horn erfreuliche Bilanzen zum Arbeitsmarkt vor. Die Zahl der Arbeitslosen geht seit Langem zurück, im November wies der Bezirk mit einem Minus von 11,7 Prozent sogar landesweit die beste Entwicklung auf. Mit einer geschätzten Arbeitslosenquote von 3,8 Prozent steht Horn bestens da.

Doch wie jede Medaille hat auch diese eine Kehrseite. Viele der in Horn verfügbaren Jobs sind im Dienstleistungs-Bereich angesiedelt. Just in diesen Bereichen – etwa zuletzt im Bereich Gesundheits- und Sozialwesen – sind die Arbeitslosenzahlen besonders stark rückläufig. Aber gerade in diesen Bereichen sind die Jobs auch weniger gut bezahlt als etwa im produzierenden Bereich. Und das ist – neben den zahlreichen Teilzeitbeschäftigungen, die im Handel im Bezirk zu finden sind – der wichtigste Grund, warum der Bezirk Horn in der Einkommensanalyse der Arbeiterkammer auch im Vorjahr wieder unter den schlechtesten des Landes zu finden war.