Vorwurf nicht unberechtigt. Über das „Wasser-Thema“ in Eggenburg.

Von Thomas Weikertschläger. Erstellt am 01. Juli 2020 (05:44)

Das Thema „Wasser“ wird in Zukunft nicht nur in der Landwirtschaft des Horner Bezirks immer wichtiger werden. Auch für die Gemeinden wird die Sorge um die Trinkwasserversorgung wegen der aktuellen Klimaentwicklung künftig eine noch größere Rolle spielen als bisher.

Was passieren kann, wenn man erst handelt, wenn es vielleicht schon zu spät ist, bekommt gerade die Stadtgemeinde Eggenburg präsentiert. Bereits seit mehr als zehn Jahren liegt das Thema auf dem Tisch.

Auch wenn die nun von der ÖVP beschlossene Gebührenerhöhung wegen einer Anweisung der Gemeindeaufsichtsbehörde erfolgte und somit unumgänglich ist – den von der SPÖ erhobenen Vorwurf, zu lange mit der Erschließung neuer Quellen und der Installierung digitaler Wasserzähler zugewartet zu haben, muss sich die Stadtregierung schon gefallen lassen.

Für andere Gemeinden mit eigener Wasserversorgung sollte das ein Fingerzeig sein, die Versorgung jetzt auf solide – und finanzierbare – Beine zu stellen.