Erstellt am 13. Februar 2019, 04:14

von Thomas Weikertschläger

Zieht Kunst mit Straßenwalze?. Thomas Weikertschläger über den Propheten im eigenen Lande.

Propheten zählen bekanntlich im eigenen Land nicht sonderlich viel – gar so arg ist es bei Toni Kurz in Horn zwar nicht, dennoch zeigt das Beispiel des umtriebigen Kultur-Menschen, dass dieser Spruch auch in Horn zumindest abgeschwächt Gültigkeit hat.

Der engagierte Kultur-Tausendsassa sorgt mit seinem Engagement im Kunstverein Horn dafür, dass hier Ausstellungen zu sehen sind, die ihresgleichen suchen. Während zahlreiche Gäste sogar aus Wien zu diesen Veranstaltungen anreisen – weil es sie auch in der Hauptstadt nicht zu sehen gibt –, hält sich der Zuspruch des heimischen Publikums in Grenzen. Andererseits sorgt Kurz mit dem Verlag Edition Thurnhof dafür, dass die Buchstadt Horn auch international bekannt ist.

Im September bindet Kurz eine Straßenwalze spektakulär in ein Kunstprojekt ein. Zumindest optisch wird es dann für das Horner Publikum nur mehr schwer ein Vorbeikommen an ihm geben. Es wäre ihm zu wünschen.