„Lautes Klingeln" vor dem Weltladen. Am vierten weltweiten Klima-Aktionstag luden die „Parents for Future" auch in Horn zu einer Klima-Kundgebung.

Von Eduard Reininger. Erstellt am 02. Dezember 2019 (11:46)
Vor dem Weltladen in Horn organisierten Dieter Schewig, Veronika Stock sowie Eva und Alfred Schmudermayer (von links) am vierten weltweiten Klimaaktionstag eine Demo für mehr Klimagerechtigkeit.
Eduard Reininger

Mutig für mehr Klimagerechtigkeit demonstrierten die Aktivisten auf Initiative von Eva Schmudermayer mit allem was Rädern hatte vor dem Weltladen. Schmudermayer meinte: „Wir setzen auch in Horn ein lautes Zeichen mit Fahrradklingeln, Rasseln, Pfeiferln und Schlüsseln zur Unterstützung der Forderungen von ,Friday For Future'.“ Als wichtige Infos und Demoregeln wurde ausgegeben: Keinen Müll zurücklassen, keine Werbung für Politische Parteien, Organisationen oder andere Gruppierungen machen und sich friedlich und respektvoll gegenüber Mitmenschen, politischen Entscheidungsträgern  sowie Polizisten zu verhalten.

„Wir beziehen uns auf die wissenschaftlichen Fakten zum Massenaussterben und der Klimakrise“, stellte Dieter Schewig fest. Nach dem großen „Klingeln“ wurden die Teilnehmer der Demo in den Weltladen zum Verkosten des neuen Klimakaffees eingeladen. Mit diesem Kaffee werden Klimaschutzmaßnahmen der Kaffeekooperativen in Mexiko und Uganda unterstützt, wie Veronika Stock vom Weltladen Horn berichtete.