Bauern im „Krieg“ mit dem Borkenkäfer. Landwirtschaftskammer-Präsident Hermann Schultes besuchte gemeinsam mit regionalen Kammervertretern Bezirk Horn und sicherte Waldbauern Unterstützung zu.

Von Thomas Weikertschläger. Erstellt am 13. September 2017 (05:56)
Weikertschläger
Begutachteten die Harvester-Arbeiten in einer Riede bei Wolfsbach: BBK-Obmann Herbert Hofer, LK-Präsident Hermann Schultes, Waldbesitzer Walter Gutmann und Stadtamtsdirektor Gerhard Zotter.

„Wir sind im Krieg mit dem Borkenkäfer. Die erste Runde hat er gewonnen. Wir müssen jetzt schauen, was wir tun können, damit wir den Krieg gewinnen!“ – mit diesen martialischen Worten fasste Landwirtschaftskammerpräsident Hermann Schultes die derzeitige Situation zusammen, mit der die Forstwirtschaft zu kämpfen hat.

Langanhaltende Trockenheit und Hitze im heurigen Sommer haben dazu geführt, dass das Ausmaß des Borkenkäfer-Befalls heuer bisher nicht bekannte Dimensionen erreicht hat.

Welche Region im Bezirk Horn besonders arg betroffen ist, wieviel Schadholz-Anfall erartet wird und welche Maßnahmen geplant sind, lest bitte in der Print-Ausgabe der Horner NÖN sowie im ePaper!

Umfrage beendet

  • Borkenkäfer: Braucht Forstwirtschaft Hilfe?