Matzek: Keine Kündigungen. Keine Seminare mehr in der Grillschule, aber Adi Matzek hält derzeit am Team fest. Sein Festival muss er auf 2021 verschieben. Gegrillt wird jetzt via Livestream.

Von Eduard Reininger. Erstellt am 30. März 2020 (20:35)

Doppelgrillweltmeister Adi Matzek lässt sich bei „Chill&Grill“ live via Facebook über die Schultern blicken und beantwortet die von Usern gestellten Fragen. „Die tolle Idee für diese Aktivität von meinem Partner Napoleon Grills Austria erreichte mich mitten in der harten Zeit der ersten Tage, wo wir uns selbst wieder im Büro und in der Grillschule auf die neuen Gegebenheiten einstellen mussten.“

Nicht leicht sei die aktuelle Corona-Situation. Viele Absagen, kein Catering, keine Seminare: Das geht an der ersten Grillschule Österreichs nicht spurlos vorüber. „Wir haben uns aber für den schwierigeren Weg entschieden“, kündigte Matzek niemanden. Er ist zuversichtlich, „am Ende des Tunnels“ wieder „Fahrt aufnehmen zu können“. Dem Coronavirus zum Opfer gefallen ist ebenfalls das Grillfestival, das aber vom 9. bis 10. Mai 2021 sein wird.

Er sieht es weiterhin als seine Aufgabe an, das Grillen zu jeder Jahreszeit als bekömmliche Form der Zubereitung nahezubringen. Die Livestream-Grillseminare sollen Abwechslung bringen und die Kommunikation fördern. Matzek zeigt auch auf ATV mit Promis wie „Witzekönig“ Harry Prünster, Ex Skirennläufer Hans Ehn und Kabarettist Gerald Fleischhacker bei Tafelspitz und Hüftsteak sein Können. Grillfans können ihn mit Gutscheinen für Seminar, Caterings oder Tastings unterstützen.