Neues Auto für die Feuerwehr

Der neue Mannschaftstransporter der Freiwilligen Feuerwehr Messern kostete 60.000 Euro.

NÖN Redaktion Erstellt am 26. September 2021 | 05:20
440_0008_8181778_hor38ttw_messern_ff_auto.jpg
Bei der Übergabe des neuen FF-Fahrzeuges: Karin Schmid-Metz, Theresa Ringl, Karl Erdinger, Manuel Weinberger, Gerald Kaindl, Hermann Gruber, Harald Reiß, Kevin Schmid-Metz, Jürgen Lausch.
Foto: privat

Nachdem das 42 Jahre alte Kleinlöschfahrzeug im Vorjahr ausgeschieden werden musste, konnten die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Messern nach einigen durch Corona bedingten Verzögerungen ihr neues Mannschaftstransportfahrzeug übernehmen.

Nach feuerwehrinternen Besprechungen und mit der Gemeinde, Planung der Ausstattung und Einholung der Angebote wurde die Unterstützung seitens der Gemeinde fixiert. Danach fiel auch der Beschluss zum Ankauf im Zuge der diesjährigen Mitgliederversammlung zum Ankauf des Fahrzeuges einstimmig aus, zumal auch die Förderzusage vom NÖ Landesfeuerwehrverband eingetroffen war. Die Entscheidung fiel auf einen Neunsitzer Ford Transit von der Firma Lehr in Horn. Bedingt durch das waldreiche und teilweise steile Einsatzgebiet war ein allradgetriebenes Fahrzeug mit ausreichender Motorleistung ein Muss.

Anzeige

Fahrzeugübergabe im Horner Autohaus Lehr

Am 10. September erfolgte die Schlüsselübergabe durch Harald Reiß von der Firma Lehr. Mit dabei waren Kommandant Kevin Schmid-Metz, sein Stellvertreter Gerald Kaindl, Verwalter Jürgen Lausch und Zugskommandant Manuel Weinberger. Natürlich durften Bürgermeister Hermann Gruber und Vizebürgermeister Karl Erdinger nicht fehlen. Auch die Damen — Karin Schmid-Metz und Theresa Ringl — zeigten Interesse.

Finanziert wurde das rund 60.000 Euro teure Fahrzeug von der Marktgemeinde Irnfritz- Messern, der Freiwilligen Feuerwehr Messern und dem Land Niederösterreich. Das Einsatzgebiet der Messerner ist flächenmäßig das größte im gesamten Bezirk Horn.