Reiche „Beute“ in Fluren. In Mödring wurden auch Stereo-Anlage und Staubsauger in der Natur gefunden.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 09. April 2021 (04:27)
Gemeinderat und Ortsvorsteher Robert Lochner, Erich Schmudermayer, Janika Hahn, Wilhelm Bauer und Hannes Pucher (von links) haben mit vielen ehrenamtlichen Helfern im Rahmen der Aktion „Wir halten NÖ sauber“ die Natur rund um Mödring von Unrat befreit. 
Eduard Reininger

Die Bevölkerung von Mödring beteiligte sich auf Initiative von Gemeinderat Robert Lochner an der landesweiten Umweltaktion „Wir halten Niederösterreich sauber“. Im Vorjahr musste die Aktion coronabedingt ausfallen.

Auch heuer ist die Sammelaktion im Gemeindegebiet rund um Mödring anders abgelaufen. „Es kann keine Flurreinigungsaktion mit Vereinen, Organisationen und Schulen geben“, bedauerte Lochner. „Ganz abgesagt haben wir die Aktion aber nicht“, erklärte Hannes Pucher, Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Mödring.

Und so nutzten 25 Teilnehmer die Möglichkeit, alleine oder gemeinsam mit der Familie die Umwelt vom Müll zu befreien. Und dabei wurden unter anderem Geräte wie Staubsauger oder eine Stereoanlage, aber auch Sessel und sonstiger Unrat aus der Natur entfernt und einer ordnungsgemäßen Entsorgung zugeführt, sagt Lochner.