Brandstiftung bei Graselwirtin?. In der Nacht auf den 2. Jänner kam es im beliebten Lokal in Mörtersdorf zu einem Brand. Die Besitzerinnen vermuten Brandstiftung.

Von Georgia Kazantzidu. Erstellt am 02. Januar 2021 (16:12)

Kurz nach Mitternacht wurde die Betreiberin der "Graselwirtin" Gabriele Gumpert  über den Vorfall verständigt, erzählt sie der NÖN. Man nimmt an, dass sich der Vorfall am Neujahrstag zwischen 23.45 und 24 Uhr ereignet hat. Als Gumpert, die gemeinsam mit Antonia Umlauf das Lokal seit 2017 betreibt, nach der Verständigung dort ankam, war bereits die Polizei vor Ort und acht Feuerwehrleute aus Mörtersdorf, die den Brand bereits gelöscht hatten. Bei der Polizei wurde Anzeige erstattet. 

Laut Polizei kommt demnächst ein Kripobeamter hinzu, der sich die Situation genau anschauen wird. Man geht einstweilen von einer Brandstiftung aus, da keine Knallkörper oder Raketen zu finden waren und es bereits einen Tag nach dem Silvesterabend war. 

Die Wirtin bekundet ihre Dankbarkeit für die Reaktion einer Bewohnerin vom anderen Ende der Ortschaft, die die Flammen sah, und dann umgehend handelte. "Da das Geschäftslokal abgelegen ist, hätte schlimmeres passieren können", sagt Gumpert. Wenn der anliegende Holzzaun noch in Brand geraten wäre, so wäre das Feuer auf das ganze Haus übergegangen.

"Durch den Lockdown gibt es einen raren Verkehr und da das Gebäude ohnehin am Rande der Ortschaft liegt, und der Vorfall sich abends ereignet hat, war es ein Glücksfall, dass die Dame die Flammen bemerkte. Ich hoffe, dass der Täter beziehungsweise die Täter gefasst werden", sagt die Graselwirtin.