Konzert für Solidarität in Langau

Auftritt in Langauer Pfarrkirche sollte auch für Zusammenhalt in Pandemie werben.

Erstellt am 11. Januar 2022 | 10:42
Lesezeit: 1 Min
440_0008_8264309_hor02ttw_weihnachtskonzert_langau_01.jpg
Begeisterten beim Konzert in der Langauer Pfarrkirche: Christoph Reiss, Elisa Vilbergdottir, Andreas Baumeister, Sabine Lettner, Adele Brandeis und Harald Schuh (von links).
Foto: Eduard Reininger

Kurz nach dem Weihnachtsfest haben sich auf Initiative von Christoph Reiss einige Musiker aus der Region eine besondere Überraschung einfallen lassen und sangen und spielten in der Pfarrkirche Maria Himmelfahrt ein stimmungsvolles Weihnachtskonzert. Nach der Begrüßung der zahlreichen Besucher durch Pfarrer Andreas Brandner intonierten Christoph Reiss, Elisa Vilbergdottir, Andreas Baumeister, Sabine Lettner, Adele Brandeis und Harald Schuh Stücke von Barock bis Gospel. Auf dem Programm standen Werke von Händel, Verdi und Bach, die Pfarrkirche diente als stimmungsvolle Kulisse für die weihnachtlichen Klänge.

Die hochkarätigen Sänger Vilbergdottir, Baumeister und Lettner überzeugten mit bestens ausgebildeten Stimmen, die Musiker Brandeis an der Orgel und Schuh mit der selbst produzierten Barocktrompete regten mit ihrem großartigen Auftritt das Publikum zum Nachdenken und zum Mitmachen an.

Reiss: „Konzert soll auch ein Lebenszeichen sein“

Organisator Christoph Reiss und Andreas Baumeister moderierten die Veranstaltung. Das erschienene Publikum hatte viele Gründe bei diesem ausgezeichneten Weihnachtskonzert zu applaudieren. Reiss: „Das Konzert soll ein Lebenszeichen in Zeiten der Pandemie für Zusammenhalt und Solidarität in der Gemeinde sein.“