Trauer um Gastwirt Franz Göd sen.

Beliebter Sigmundsherberger Gastronom verstarb am 8. Jänner mit 82 Jahren.

Erstellt am 10. Januar 2022 | 15:26
Lesezeit: 1 Min
New Image
Der beliebte Gastwirt Franz Göd sen. ist am 8. Jänner verstorben, er wurde 82 Jahre alt.
Foto: privat

Die Trauer in der Gemeinde Sigmundsherberg um den bekannten und beliebten Gastwirten und Fleischermeister Franz Göd sen. ist groß. Er verstarb am 8. Jänner im Alter von 82 Jahren. Kurz vor seinem Tod ehrte ihn die Freiwillige Feuerwehr Sigmundsherberg für sein 60-jähriges Wirken.

„Mein Vater ist friedlich im Kreise der Familie eingeschlafen“, ist Sohn Franz Göd jun., der amtierende Bürgermeister in Sigmundsherberg, betroffen. Mit ihm trauern seine Mutter, sein Bruder und seine Schwester mit ihren Familien.

Franz Göd sen. führte 50 Jahre lang sein Gasthaus. „Begonnen hat er 1968 mit einer Fleischerei“, erzählt sein Sohn Franz. Bis zum Großbrand in diesem Gebäude am 5. Februar 2021 wurde das Gasthaus betrieben. Der beliebte Wirt war bis vor zwei Jahren immer wieder bei seinen Gästen in der Gaststube anzutreffen, dann sei es ihm aber gesundheitlich nicht mehr möglich gewesen.

Der Verstorbene war auch außerhalb seiner Wirkungsstätte sehr aktiv – nicht nur bei der örtlichen Feuerwehr. „Er war Mitglied beim ESV Sigmundsherberg und hat diesen auch lange als Obmann geleitet“, berichtet sein Sohn.

Begräbnis findet am 15. Jänner statt

Das Begräbnis findet am Samstag, 15. Jänner, um 14 Uhr in der Pfarrkirche zum Heiligen Christophorus in Sigmundsherberg statt. Die Betstunde wird am 14. Jänner um 17.30 Uhr in dieser Kirche abgehalten.