Neue Betrugs-Welle im Bezirk Horn. Dreiste Betrüger versuchen derzeit auch im Bezirk Horn ihr Glück.

Von Thomas Weikertschläger. Erstellt am 22. Februar 2019 (18:07)
Symbolbild

Zwischen dem 12. und 21. Februar gingen bei der Polizeiinspektion Horn insgesamt fünf Anzeigen ein, in denen Fälle von "Neffentricks" gemeldet wurden. Dabei versuchte eine männliche Person, die laut Polizei mit hochdeutschem Akzent sprach, ältere Personen Geld für den Kauf eines Grundstücks aus den Taschen zu locken.

Der Anrufer bat, das Geld nach Znaim zu bringen und dort zu übergeben. Außerdem erkundigte sich der "Neffe" über den Besitz von Sparbüchern und Golddukaten.

Alle fünf angerufenen Personen reagierten richtig, gingen auf die Forderung nicht ein und verständigten die Polizei.

Das Bezirkspolizeikommando Horn ersucht Personen, die ähnliche Anrufe erhalten, nicht auf die Forderungen einzugehen und unverzüglich die Polizei zu verständigen.