Bald grünes Licht für die „Horner Spange“?. Einstimmig beschlossene Resolution im Landtag könnte neuen Schwung in die Ausbaupläne der Franz-Josefs-Bahn bringen.

Von Martin Kalchhauser. Erstellt am 28. Juni 2017 (05:55)
Eduard Reininger
Der Bahnhof Horn würde mit der Errichtung der „Horner Spange“ eine deutliche Aufwertung erfahren, die Pendler würden Fahrzeit gewinnen oder sich die Fahrt per Pkw nach Sigmundsherberg sparen.

Die einstimmige Annahme des durch den Horner Landtagsabgeordneten Jürgen Maier (er ist auch Verkehrssprecher der ÖVP NÖ) eingebrachten Antrags auf umfassenden Ausbau der Franz-Josefs-Bahn (FJB) macht Hoffnung, dass das Vorhaben im wahrsten Wortsinn – „auf Schiene“ gebracht werden könnte.

Das Projekt mit Kosten in der Höhe von rund 93 Millionen Euro stellt die Phase II des im Vorjahr vorgestellten Drei-Phasen-Planes dar.

Welchen Effekt der Beschluss für die Pläne haben könnte, ob deshalb jetzt Optimismus angebracht ist und in welcher Zeit die Realisierung erfolgen könnte, lest ihr in der Printausgabe der Horner NÖN sowie im ePaper!

Umfrage beendet

  • Ausbau von Straße oder Bahn vordringlich?