Feuerwehr Pingendorf: Bischinger folgt auf Fritz Stark. Hubert Bischinger steht nun der Feuerwehr Pingendorf vor. Hauer ist „Vize“.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 07. Februar 2021 (03:19)
Friedrich Stark zog sich nach 15 Jahren im Kommando – seit 2016 war er Kommandant – der Freiwilligen Feuerwehr Pingendorf zurück. Gemeinsam mit Bürgermeister Josef Spiegl (von rechts) gratulierte er dem neuen Kommandanten Hubert Bischinger und dessen neuem Stellvertreter Christoph Hauer (von links) zur Wahl.
privat

Die Neuwahlen des Kommandos brachten bei der Freiwilligen Feuerwehr Pingendorf einen Wechsel: Hubert Bischinger, seit fünf Jahren Kommandant-Stellvertreter der Pingendorfer Wehr, wurde zum neuen Kommandanten gewählt. Christoph Hauer, 22 Jahre jung und engagierter Feuerwehrmann, ist in die Funktion des Kommandant-Stellvertreters gewählt worden. Franz Stark, seit 38 Jahren Verwalter der Wehr, wird diese Funktion auch in den kommenden fünf Jahren ausüben.

Das neue Kommando sieht es als Aufgabe der kleinen Wehr mit 16 aktiven Mitgliedern, sich weiterhin für den Schutz der Bevölkerung bzw. Öffentlichkeit aktiv einzusetzen, stellte der neue Kommandant Bischinger fest. „Schließlich kennt die Wehr, im Falle eines Einsatzes, die örtlichen Gegebenheiten am besten und ist außerdem unverzichtbarer Bestandteil der Dorfgemeinschaft“, sagte er.

Fritz Stark bleibt weiter bei Wehr aktiv

Friedrich Stark stellte sich nach 15 Jahren Tätigkeit im Kommando – seit 2016 war er Kommandant – nicht mehr der Wiederwahl, bleibt aber in anderer Funktion aktiv. Er dankte allen Mitgliedern für den gegebenen Rückhalt und ihr Vertrauen und wünschte dem neuen Kommando alles Gute.