28-Jähriger geprellt: Kleidung und Schuhe auf falschen Namen bestellt

Erstellt am 22. Juni 2022 | 07:55
Lesezeit: 2 Min
Cybercrime Internetkriminalität Symbolbild
Symbolbild
Foto: Artem Oleshko/Shutterstock.com
Ein 28-jähriger Mann aus der Marktgemeinde Straning-Grafenberg wurde Oper von Internet-Kriminellen.
Werbung

Laut Polizei haben bisher unbekannte Täter die Personaldaten des 28-Jährigen verwendet, um sieben Mal Waren (Bekleidung und Schuhe) im Gesamtwert von rund 720 Euro im Internet zu bestellen. Bezahlt wurde die gelieferten Waren dann aber nicht. Als Zahlungsart wurde Kauf auf Rechnung gewählt.

Der 28-jährige Anzeiger erhielt zwar keine Waren, dafür aber ein Mahnschreiben eines Inkassobüros, das mit der Hereinbringung der Forderung beauftragt wurde.

Werbung