„Schloss-Schenke“ auf der Rosenburg startet im März neu. Andreas Sendlhofer & Michaela Watz sind vom Ambiente des Gasthofs angetan.

Von Martin Kalchhauser. Erstellt am 02. März 2018 (06:12)
Martin Kalchhauser
Derzeit ist die Schlossschenke Rosenburg gegenüber dem Schloss noch eine Baustelle – doch Michaela Watz und Andreas Sendlhofer, die hier auch selbst mit anpacken, werden am 17. März die ersten Gäste bewirten.

Endlich! Pünktlich zum Ostermarkt am 17. März wird es neben der Burg wieder Gelegenheit zur gastlichen Einkehr geben. Michaela Watz und ihr Partner Andreas Sendl hofer werden den früheren Schlossgasthof als „Schlossschenke Rosenburg“ weiterführen.

Nach den Wirren der vergangenen Saison wollen die jungen Gastronomen den Betrieb mit rund 100 Plätzen plus dem Saal sowie zwölf Gästezimmern in eine neue Blütezeit führen.

Ziel ist Wirtshaus mit regionalen Spezialitäten

„Es soll ein Wirtshaus mit regionalen Spezialitäten sein“, gibt Sendlhofer vor. Erste Kontakte zu Lieferanten in der Region sind bereits geknüpft. Und auch auf der Suche nach dem Chefkoch wurde man in der Region fündig: Mit Christoph Thaler wird ein Küchenchef mit Vergangenheit im Garser „la pura“ den Kochlöffel schwingen.

Sendlhofer, 36, ein gebürtiger Steirer, bringt fünf Jahre Erfahrung in der Führung zweier Lokale in Wien mit. Diese will er auch weiter betreiben. „Aber ich war schon länger auf der Suche, und als ich das Inserat des Gasthofs direkt neben dem Schloss Rosenburg gesehen habe, habe ich mir gedacht: ,Da könnte man was draus machen!‘“

Das tolle Ambiente hat es auch seiner Freundin Michaela Watz, 39, angetan. Die Wienerin kommt aus der Tourimusbranche (Reisebüro) und möchte in die Räume „einen eigenen Touch einbringen“. Neben dem klassischen Gastbetrieb werden die beiden auch die Taverne im Schloss bedienen. Dort wird es allerdings lediglich Imbisse geben, die Küche wird nur für Ritteressen genutzt, für die ebenfalls das junge Paar verantwortlich zeichnet.

„Wir sind in einer guten Landephase“, meinten die beiden beim NÖN-Besuch in der Schlossschenke, wo sie sich trotz Baustellen-Atmosphäre sichtlich schon zu Hause fühlen.