Landjugend des Bezirks Horn hilft in Pflegeheimen . Mitglieder der Landjugend aus dem Bezirk Horn entlasten derzeit das Personal in den beiden Pflegeheimen im Bezirk. Sowohl im Stephansheim in Horn als auch im Landespflegeheim Eggenburg werden sie auch in den nächsten Tagen beim Besuchermanagement helfen.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 25. November 2020 (04:48)
Auch Sängerin Anita „Niddl“ Ritzl (Mitte) zeigte sich vom Engagement der Landjugendmitglieder Thomas Zeitelberger und Sabrina Ullreich im Landespflegeheim Eggenburg beeindruckt.
privat

Da in der Coronakrise besonders die Bewohner in Pflegeheimen schwer betroffen und stark gefährdet seien und das Personal ausgelastet ist, unterstützt die Landjugend seit Anfang November die Aktion „Füreinander Niederösterreich“.

Dabei werden Freiwillige gesucht, die Besucher in eine Liste eintragen und Besuchszeiten notieren. Im Eingangsbereich wird bei den Besuchern die Temperatur gemessen und ein Fragebogen ausgefüllt. „So soll das Personal entlastet und auch in der Vorweihnachtszeit Besuch der Verwandtschaft ermöglicht werden“, begründet Thomas Zeitelberger, warum sich die Jugendlichen aus dem Bezirk Horn dafür engagieren.

Freiwillige können sich unter www.füreinanderniederösterreich.at melden. Eingesetzt werden die Freiwilligen dann an Samstagen und Sonntagen während des Lockdowns von 13 bis 17 Uhr. Eine Stunde vor Dienstbeginn gibt es einen Corona-Schnelltest und eine Einschulung. Koordiniert wird diese Aktion, an der auch das „Team Österreich“ teilnimmt, vom NÖ Zivilschutzverband.

Umfrage beendet

  • Freiwillige Corona-Hilfe: Kommt für mich in Frage?