Kreatives „Meisterstück“! Schüler (15) baute Pocketbike. Poly-Schüler Christian Ledermann ließ aus Wrack-Resten ein Pocketbike entstehen.

Erstellt am 08. Juli 2017 (06:10)
PTS Horn
PTS-Schüler Christian Ledermann mit Metall-Fachbereichsleiterin Hana Schlögl und seinem „Meisterstück“, dem komplett restaurierten Pocketbike. Foto: PTS Horn

Was 15-Jährige mit etwas Unterstützung leisten können, bewies Christian Ledermann aus Rodingersdorf. Der Schüler der PTS Horn verwandelte unter Anleitung von Metall-Fachbereichsleiterin Hana Schlögl Reste eines Pocketbikes in ein voll funktionsfähiges Modell.

Ledermann kaufte für das selbst gewählte Projekt die stark in Mitleidenschaft gekommenen Teile um wenige Euro, und mithilfe der Fachbereichsleiterin und seines Vaters Reinhard Ledermann – ebenfalls ein begeisterter Bastler – schaffte er die Runderneuerung, sodass das kleine Motorrad nun voll einsatzfähig ist. Der Zeitaufwand für die Restaurierung betrug rund 20 Stunden.

Das Pocketbike in Zahlen:

  • Luftgekühlter Zweitakt-Einzylinder-Motor mit 49 ccm und 3,5 PS bei 8.500 Umdrehungen pro Minute; Höchstgeschwindigkeit: 60 km/h
  • Automatik-Getriebe, Kettenantrieb, Startsystem mit Seilzug
  • Kraftstoff: 1:50-Benzin-Öl-Mischung (Tankinhalt: 1,1 Liter); Kraftübertragung mittels Kette; Startsystem: Seilzug
  • Eigengewicht: 25 Kilogramm (Nutzlast: 80 kg)