Herbert Bradler in Stiftsbasilika Geras geweiht. Die erste Priesterweihe des Jahres 2021 in Österreich fand am Ostermontag in der Stiftsbasilika Geras statt. Herbert Bradler wurde vom emeritierten Linzer Bischof Ludwig Schwarz zum Priester geweiht.

Von Red. Horn. Erstellt am 09. April 2021 (08:10)
Herbert Bradler wurde vom emeritierten Bischof Ludwig Schwarz zum Priester geweiht.
Usercontent, Stift Geras

Bradler, er wurde 1957 in Vöcklabruck geboren und wuchs in der Pfarre Attersee in der Diözese Linz auf, erlernte zunächst den Beruf eines Industriekaufmanns und wechselte nach dem Lehrabschluss nach Linz und besuchte dort das Bundesgymnasium für Berufstätige. Beruflich war er in dieser Zeit an der Raiffeisen-Zentralbank angestellt.

Nachdem er ein Studium an der Wiener Universität für Bodenkultur als Diplom-Ingenieur abgeschlossen hatte, beendete er eine weitere akademische Ausbildung als Magister der Theologie. 2019 legte er im Stift Geras die Ewige Profess ab und wurde von Bischof Schwarz zum Diakon geweiht. Seither wirkte er als Diakon der Pfarre Gatterhölzl (Erzdiözese Wien), wo er weiter als Priester tätig sein wird.

Stift Geras betreut 21 Pfarren in Diözese

Das Prämonstratenser-Stift Geras zählt derzeit 17 Ordensmitglieder, von denen einige im Stift selber leben, die Mehrheit in den betreuten Pfarren, berichtet Prior-Administrator Conrad Müller. In der Pfarrseelsorge werden vom Stift Geras aus 21 Pfarren in der Diözese St. Pölten – davon 14 inkorporiert – sowie die Pfarre Wien-Gatterhölzl in der Erzdiözese Wien betreut. Zwei Mitbrüder leben in Deutschland – in der Erzdiözese Berlin und der Diözese Eichstätt - und sind dort seelsorglich engagiert.

Neben der Pfarrseelsorge wirken die Geraser Prämonstratenser auch in Schulen, in der Erwachsenen- und Jugendbildung und in verschiedenen Kommissionen des Ordens und der Diözese St. Pölten.