W4 macht Strom selbst

Die Marktgemeinde Röschitz möchte als Vorbild weiter auf Ausbau von Photovoltaik-Anlagen setzen und errichtete neue Anlage am Dach des Veranstaltungszentrums.

Thomas Weikertschläger
Thomas Weikertschläger Erstellt am 25. September 2021 | 05:11
440_0008_8182345_hor38egg_roeschitz_w4_pv.jpg
Inspizierten die neue PV-Anlage am Dach des W4 in Rö-schitz: Markus Neumayer, Bürgermeister Christian Krottendorfer und Gastronom David Diekmann (von links).
Foto: TW

Zumindest bei Schönwetter kann sich künftig das Veranstaltungszentrum W4 in Röschitz seinen Strom selbst produzieren. Gemeinsam mit der Marktgemeinde Röschitz wurde auf dem Dach des Veranstaltungssaals eine neue Photovoltaik-Anlage errichtet, die knapp 30kW-Peak hat.

Anzeige

Die Gemeinde investierte rund 30.000 Euro in die neue Anlage. Und will damit ein weiteres Zeichen in Richtung Nachhaltigkeit setzen; „Wir wollen und müssen da Vorbild für die Bürger sein“, sagt Bürgermeister Christian Krottendorfer. Denn die Anlage ist nicht die erste auf einem Gebäude der Gemeinde, zuletzt wurde etwa eine auf dem neuen Nahversorger-Geschäft im Röschitzer Zentrum errichtet. Weitere – etwa auf dem Bauhof – sollen laut Krottendorfer noch folgen, Bürgerbeteiligung inklusive. Errichtet wurde die Anlage übrigens von der Eggenburger Firma Neumayer, die sich zuletzt als Spezialist für Photovoltaik-Anlagen etabliert hat.