Zwei Feuerwehr-Männer sind nun "Tierschutzhelden". Zwei Feuerwehr-Männer retteten einen jungen Falken (die NÖN berichtete), dafür ehrte sie der Österreichische Tierschutzverein: Stefan Fasching und Reinhold Ramharter erhielten die „Tierschutzheld“-Medaille.

Von Red. Horn. Erstellt am 09. September 2020 (10:42)

Die Freiwillige Feuerwehr Roggendorf wohnte dem Begräbnis eines Tierfreundes aus dem Bezirk Horn bei. „Als ein Ortsbewohner uns auf die missliche Lage eines jungen Falken aufmerksam machte, waren wir sofort zur Stelle,“ erzählt Kommandant Thomas Beitelberger. 

Das Jungtier war aus dem Nest im Glockenturm gefallen und konnte nicht mehr in sein luftiges Zuhause gebracht werden. „Kurzerhand fuhren Herr Fasching und Herr Ramharter den kleinen Raubvogel in die Falkenaufzucht-Station nach Rosenburg, wo er den Pflegern übergeben wurde.“

Eva Malle, Geschäftsführerin des Österreichischen Tierschutzvereines, verlieh den beiden Männern den Status „Tierschutzheld“ und überreichte feierlich Medaillen aus Holz und Urkunden der Freiwilligen Feuerwehr Roggendorf. Der Verein möchte mit dem Status „Tierschutzheld“ besondere Leistungen zum Schutze und Wohle von Tieren hervorheben. Privatpersonen, Organisationen oder Schulklassen können nach einer außergewöhnlichen Tierrettung um diesen Status ansuchen.