Brückensanierungen: „Ist höchst an der Zeit“. In den kommenden Wochen wird an drei Brücken in Rosenburg gearbeitet. Auch desolate Brücke über die Taffa wird von der Gemeinde Rosenburg-Mold erneuert.

Von Thomas Weikertschläger. Erstellt am 01. Juli 2018 (06:12)
Thomas Weikertschläger
Die Holzfahrbahn über die Taffabrücke in Rosenburg zeigt sich bereits in sehr desolatem Zustand. In der Gemeinderatssitzung am 4. Juli soll die Sanierung beschlossen werden, wie Bürgermeister Wolfgang Schmöger erklärte. Fotos: Thomas Weikertschläger

In Rosenburg starten in den kommenden Wochen Sanierungsarbeiten an einigen Brücken. So wird die Gemeinde die Brücke über die Taffa, die in die junge Siedlung mit einigen Reihenhäusern führt, herrichten. Und das ist auch dringend notwendig – wie einige Anrainer der NÖN bei einem Lokalaugenschein gezeigt haben.

„Wollen Straßenverkehr möglichst sicher gestalten“

Die Holzfahrbahn der Brücke, die vor einigen Jahren, als die neue Siedlung errichtet wurde, eigentlich als Provisorium gedacht war, zeigt sich bereits in desolatem Zustand, wie auch Bürgermeister Wolfgang Schmöger eingesteht: „Daher ist die Sanierung jetzt unbedingt erforderlich“, meint der Ortschef.

Auf Initiative von dem für Straßenbau zuständigen Landesrat Ludwig Schleritzko hat die NÖ Landesregierung etwa 305.000 Euro für die Instandsetzung von zwei weiteren Brücken in Rosenburg-Mold freigegeben. Konkret betrifft das die Brücke über die Taffa an der B 34 zur Firma Patta und die Brücke über den Kamp an der Landesstraße L 8006 am Weg zur Rosenburg.

„Wir wollen den Straßenverkehr möglichst sicher gestalten. Dafür notwendig sind auch laufende Investitionen in den Erhalt unserer 4.530 Brücken an den Landesstraßen“, meinte Schleritzko.

Breitbandausbau: Erste Arbeiten sind erfolgt

Mit den in der Regierung beschlossenen Mitteln in Höhe von 305.000 Euro werde wir das Land seiner Verantwortung an den Brücken im Gebiet von Rosenburg-Mold gerecht, so Schleritzko weiter . Die Brücken stammen aus den Jahren 1985 bzw. 1984. Die Bauarbeiten werden voraussichtlich im August starten.

Ebenfalls seitens der Gemeinde wird demnächst der Fußgänger-Steg über die Taffa – ebenalls nicht mehr in bestem Zustand – saniert. In der Vorwoche wurden hier bereits erste Arbeiten von A1 durchgeführt, das den Zuschlag für den Glasfaserausbau in Rosenburg-Mold erhalten hat. Durch den Ausbau sollen 470 Haushalte in Rosenburg Zugang zu „glasfaserschnellem Internet“ erhalten. In der Gemeinde werden sechs Schaltstellen errichtet, die mit Glasfaserleitungen an das A1-Netz angebunden sind. Von den Schaltstellen zu den Haushalten bleiben die Kupferleitungen bestehen.