Gundinger bleibt Chef des Taffa-Wasserverbandes. Ex-Bürgermeister steht weiter an der Spitze des Taffa-Wasserverbandes.

Von Eduard Reininger. Erstellt am 23. Juli 2021 (04:50)
440_0008_8128087_hor29taf_taffa_wasserverband_01.jpg
Alfred Kahrer, Gerhard Riss, Obmann Josef Gundinger, Irene Mantler und Robert Lochner wurden einstimmig in den Vorstand des Taffa-Wasserverbands gewählt.
Eduard Reininger

Die Delegierten des Taffa-Wasserverbandes haben in der Mitgliederversammlung im Gasthaus Mann einen neuen Vorstand gewählt. Einstimmig wurde Obmann Josef Gundinger – der ehemalige Bürgermeister der Gemeinde St. Bernhard-Frauenhofen übt diese Funktion schon seit 25 Jahren aus – für die nächste fünfjährige Periode gewählt. Sein Stellvertreter Robert Lochner, Ortsvorsteher aus Mödring, erhielt ebenfalls alle Stimmen.

Vizebürgermeisterin Irene Mantler aus Rosenburg übernimmt die Funktion der Kassierin. Darüber hinaus wurden auch Gerhard Riss aus Brunn und Alfred Kahrer vom Amt der NÖ Landesregierung für den Vorstand nominiert. Die Zusammensetzung des neu gewählten Vorstands repräsentiert das große Tätigkeitsgebiet des Verbandes, das sich über die Gemeinden Brunn, St.Bernhard-Frauenhofen, Horn und Rosenburg-Mold erstreckt.

Obmann Gundinger lieferte im Rahmen der Mitgliedersammlung einen Bericht zum abgelaufenen Jahr 2020. Grundtenor: Die Anforderungen an die Gewässerpflege und den Hochwasserschutz nehmen zu. „Der Spagat zwischen Hochwasserschutz, Ökologie und Wirtschaftlichkeit ist nicht immer leicht“, resümierte Gundinger.

440_0008_8128088_hor29taf_taffa_wasserverband_02.jpg
Die langjährigen Mitglieder des Taffa-Wasserverbandes Josef Rieffer (l.) und Johann Roman (r.) erhielten von Obmann Josef Gundinger (M.) Dank und Anerkennung und einen Geschenkskorb im Rahmen der Mitgliederversammlung überreicht.
Eduard Reininger

Jährlich werden 60.000 Euro vom Bund, Land und vom Taffa-Wasserverband in die Kleine und Große Taffa investiert, um Ufer zu sanieren und Verklausungen und Unwetterschäden zu beseitigen. Zur Bewältigung der vielfältigen Aufgaben wurden von der Mitgliederversammlung für 2021 insgesamt 64.025 Euro für Bauvorhaben und die Betreuung der Gewässer und Zustandsaufsicht budgetiert.

Auch Ehrungen ausgeschiedener Vorstandsmitglieder wurden bei der Versammlung durchgeführt. Josef Rieffer, er war 20 Jahre im Gemeindeverband, davon zehn Jahre als Obmann-Stellvertreter, und Johann Roman, er war sogar 40 Jahre im Vorstand, davon 30 Jahre als Kassier, erhielten Dank und Anerkennung für ihre Tätigkeit ausgesprochen.