Kunstdiebstahl: Fahndung läuft auf Hochdruck. Nachdem zwischen 31. Jänner und 3. Februar zahlreiche Kunstgegenstände aus dem Schloss Burgschleinitz gestohlen worden waren, fahndet die Polizei weiter nach den Tätern. Dazu wurden nun auf der Website des Innenministeriums Fotos der gestohlenen Kunstgegenstände veröffentlicht.

Von Thomas Weikertschläger. Erstellt am 14. Februar 2019 (12:54)

Neben mehreren Gemälden (unter anderem eines von Friedrich Gauermann und das Gemälde „Heilige Anna lehrt Maria das Lesen“) wurden eine Barockstanduhr, Renaissance-Madonnen und ein venezianischer Spiegel im Gesamtwert von 100.000 Euro gestohlen.
Hinweise werden an das  Landeskriminalamt Niederösterreich unter 059133/30/3333 erbeten.