„Gartenlust“ schuf wahres Paradies für Gartenfreunde. Im Sommer öffnet das Privatschloss der Familie Kuefstein seine Pforten für eine breitere Öffentlichkeit. Anlass dafür ist die „Gartenlust“-Gartenmesse und Verkaufsausstellung.

Von Eduard Reininger. Erstellt am 16. August 2018 (12:34)

„Das Renaissanceschloss Greillenstein“, so Veranstalter Kurt Ostermeier, „bietet mit seinen stilgerecht restaurierten Gebäuden und der gesamten Parkanlage, vor allem mit dem wunderschönen Innenhof, die ideale Kulisse für diese Veranstaltung.“

Die Bereiche Handwerk, Kunst und Kulinarik waren ebenso vertreten wie besonderes Textil- und Schmuckdesign. Aber auch der puristische Gartenliebhaber kam bei den Ständen mit Garteneinrichtung, -werkzeug und -accessoires auf seine Kosten. Rings um das Schloss blühte es in allen Farben.

Exklusive Blumenzwiebel und Stauden aus eigenen Züchtereien oder Pflanzen aus aller Welt, winterharte Sukkulenten oder Citrusraritäten warteten auf die Gartenbesitzer. Steingartenpflanzen  bis zu den unterschiedlichsten Clematis leuchteten den Besuchern entgegen. Die unvergleichliche Schlossanlage bot viel Abwechslung und Kurzweil mit Live-Musik und Fachinformationen.

Kurt Ostermeier: „Gärten sind für viele Menschen die wichtigste Verbindung zur Natur und bieten Raum für eine erfüllende Freizeitbeschäftigung.“  Deswegen weckte die dreitätige „Gartenlust“ im und um das Schloss Greillenstein bei den Besuchern große Lust, sich dem Gartenzauber zu ergeben.  Ein dickes Lob erhielten von ihm auch die Gemeinde  Röhrenbach und Schlossherr Andreas Kuefstein für die Unterstützung.