Neue Gemeindepartei-Vorsitzende bei SPÖ. Die 31-jährige Barbara Reisel soll die SPÖ Sigmundsherberg für junge Wähler wieder attraktiv machen.

Von Thomas Weikertschläger. Erstellt am 08. Mai 2019 (04:40)
Thomas Weikertschläger
Bei der Jahreshauptversammlung der SPÖ Sigmundsherberg: Josef Wiesinger, Franz Schnabl, Heinz Fischelmayer, Barbara Reisel, Franz Schüssler, Gerlinde Fettinger, Franz Hahn, Gerhard Treiber und Josef Kromsian.

Ein Zeichen für die Zukunft setzte die SPÖ Sigmundsherberg bei der Jahreshauptversammlung am 4. Mai im Volksheim: Die 31-jährige ÖBB-Mitarbeiterin Barbara Reisel wurde mit 35 von 38 Stimmen zur neuen Gemeindepartei-Vorsitzenden gewählt. Die zweifache Mutter folgt in dieser Funktion Franz Hahn, der seit 2011 an der Spitze der SPÖ Sigmundsherberg stand und nun seinen Rückzug erklärte.

Mit dieser „Blutauffrischung für die etwas angegraute Partei“, wie Landesvorsitzender Franz Schnabl ausführte, will die Sigmundsherberger SPÖ die Weichen für die Wahl 2020 stellen. Dabei soll die „Watschn“, die die SPÖ bei der Gemeinderatswahl 2015 kassiert hatte (damals verlor die SPÖ drei ihrer sieben Mandate), vergessen gemacht werden.

Reisel erklärte, sie wolle über die neue Partei-Website und den Facebook-Auftritt die Inhalte und Themen der 112 Mitglieder starken Ortspartei klar kommunizieren. Neben dem Nahversorger-Projekt, das in Einstimmigkeit mit den anderen Fraktionen derzeit umgesetzt wird (die NÖN berichtete), sieht die SPÖ vor allem den geplanten Neubau des Gemeindeamts als großes Zukunfts-Thema in der Gemeinde.

Zu seinem Rückzug von der Gemeindepartei-Spitze erklärte Hahn, er habe diesen Entschluss nicht aus einer Emotion heraus getroffen, sondern aus der Überzeugung, dass „die Zeit dafür gekommen ist. Wir wollen keine Pensionisten-SPÖ sein, es braucht einfach eine Verjüngung“. Ihm habe die Arbeit für die Partei immer großen Spaß gemacht. Die Zusammenarbeit sowohl innerhalb der Ortspartei, als auch mit der Bezirkspartei, habe immer bestens funktioniert.

Als Stellvertreter werden Reisel künftig ihr Vorgänger Franz Hahn sowie Christian Bucher zur Seite stehen. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurden auch langjährige Mitglieder ausgezeichnet.