Schulprojekte: Köstliches und Zauberhaftes

Erstellt am 12. Juni 2022 | 04:31
Lesezeit: 2 Min
In der Volksschule Sigmundsherberg wurde gebacken und gezaubert – und auf Abfallvermeidung geachtet.
Werbung

Gleich drei Projekte setzte die Volksschule Sigmundsherberg in den vergangenen Tagen um. Besonders kreativ fiel dabei die Feier von „100 Jahre NÖ“ aus.

Dabei wurde Bürgermeister Franz Göd – er ist ja gelernter Koch – eingeladen, um mit den Kindern NÖ-Sacherwürfel zu backen und zu verzieren. Jede Klasse durfte dann ein gemeinsames Foto mit ihm und den fertigen Kuchen und auch Orangen- und Heidelbeer-Saft – natürlich in den Landesfarben blau-gelb – machen. Anschließend wurden die NÖ-Würfel mit Begeisterung verspeist. Zum Abschluss wurde die Landeshymne gesungen und ein gemeinsames Foto im Turnsaal gemacht, wofür sich die Kinder und Lehrerinnen zu einem großen „NÖ“ aufstellten.

In den Genuss der Aktion „Richtig Altglas sammeln mit Bobby Bottle“ kamen die Kinder der 3. und 4. Klassen. Die Kids erhielten eine Unterrichtsstunde über Glassammeln, Glasrecycling und Abfallvermeidung. Dabei standen Spiel, Spaß und Zauberei im Vordergrund. Zum Abschluss bekamen die Kinder noch Comics zum Ausmalen, Plakate für die Klasse und ein Brettspiel.

Noch zauberhafter wurde es dann beim Projekt Zauberzeit. Dabei kamen die Schüler in den Genuss eines pädagogischen Kindermusiktheaters. Das Ensemble „Team Sieberer“ führte die Kinder im Rahmen eines Angebots der Österreichischen Gesundheitskasse in das wertvolle Thema der Achtsamkeit und des mitfühlenden Umganges miteinander ein. Auch für die Eltern und das Lehrerteam gab es spezielle Angebote.

Werbung