Vandalismus: Modellflugplatz zerstört. Nachdem in der Vorwoche Vandalen am Brooklyn-Parkplatz und am Sportplatz des USV Breiteneich ihr Unwesen getrieben haben, haben nun vermutlich in der Nacht auf Dienstag auch am Modellflugplatz in St. Bernhard welche zugeschlagen.

Von Thomas Weikertschläger. Erstellt am 10. Januar 2019 (09:03)
privat

Nachdem in der Vorwoche Vandalen am Brooklyn-Parkplatz und am Sportplatz des USV Breiteneich (die NÖN berichtete jeweils, siehe ganz unten) ihr Unwesen getrieben haben, haben nun vermutlich in der Nacht auf Dienstag auch am Modellflugplatz in St. Bernhard welche zugeschlagen.

privat

„Sonntag Mittag war noch alles in Ordnung. Danach hat jemand unseren Modellflugplatz total verwüstet“, zeigte sich Obmann Robert Lachmayr verärgert. Der unbekannte Täter dürfte in die wegen Regens gatschige Wiese eingefahren sein und diese völlig zerstört haben. Besonders bitter: Erst vor Kurzem wurde hier der Rasen um rund 1.000 Euro frisch gesät. „Es geht aber nicht nur um den finanziellen Schaden, da steckt auch viel Arbeit dahinter“, so Lachmayr.

Außerdem kann der Platz aufgrund der tiefen Spurrinnen länger nicht verwendet werden, da die Leitwerke der Modellflugzeuge stark beschädigt werden würden. Die 35 Mitglieder des Vereins werden für ihr Hobby in nächster Zeit wohl zu befreundeten Vereinen ausweichen müssen.

Für die Zukunft ist unter anderem die Anbringung von Kameras angedacht. Lachmayr hat den Fall auch bei der Polizei angezeigt. Er hofft aber, dass sich der Übeltäter freiwillig meldet und für den Schaden gerade steht. „Dann würde ich von einer Anzeige absehen. Ich setze auch eine Belohnung für sachdienliche Hinweise, die an die Polizei in Horn zu richten sind, aus“, meint Lachmayr.