NEOS Wahlkampf-Auftakt: Auch Gräff startet durch

Erstellt am 17. Jänner 2023 | 09:25
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8571607_hor03bho_wahl_neos.jpg
Beim Wahlkampf-Auftakt der NEOS in St. Pölten: Bezirksspitzenkandidat Mathias Laurenz Gräff und Bundeschefin Beate Meinl-Reisinger.
Foto: privat
Horner NEOS-Spitzenkandidat will vor allem Kampf gegen Abwanderung in Mittelpunkt rücken.
Werbung
Anzeige

Beim Wahlkampfauftakt der NEOS in St. Pölten traf Bezirks-Spitzenkandidat Matthias Laurenz Gräff auf Bundesparteichefin Beate Meinl-Reisinger. Der Wahlkreis-Spitzenkandidat sieht im Bezirk einen eminenten Handlungsbedarf, endlich der Abwanderung entgegenzuwirken und den Standort attraktiv zu gestalten: „Wir müssen jetzt den Ausbau bei Bahn und Bus forcieren, sowie flächendeckend die notwendige Infrastruktur für die Bevölkerung schaffen, damit die Menschen in der Region ein gutes Leben finden, und nicht zum Pendeln und zur Abwanderung gezwungen werden“, sagte Gräff.

Wichtig sei es auch, das Leben im Bezirk dahingehend zu attraktiveren, und ihn für Jungfamilien interessant zu machen.

Ein weiteres großes Manko im Bezirk Horn verortet Gräff in einer Ausdünnung der Ortskerne und dem Verlust der lokalen Kaufkraft. Es sei die Aufgabe der Politik, Anreize zu schaffen und die Bürokratie einzudämmen, damit wieder mehr Geschäfte im ländlichen Raum eröffnet werden.

Werbung