Unternehmen aus Thunau prämiert

Erstellt am 30. Juni 2022 | 04:50
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8397536_hor26gar_staatspreis_canis_bowl.jpg
Martina Steinberger-Voracek nahm den Preis aus den Händen von Dejan Jovicevic (links), Co-Founder&CEO „Der Brutkasten“, und Gernot Hofer, Vorstand INVEST Unternehmens-beteiligungs AG, entgegen.
Foto: DanielZupanc
Canisbowl Vet Selection gewinnt den Staatspreis Marketing 2022 in der Kategorie Young Business.
Werbung
Anzeige

Canisbowl Vet Selection, das erste individualisierte Bio-Hundefutter, entwickelt und produziert in Österreich, überzeugte die Fachjury im Sonderpreis Young Business beim diesjährigen Staatspreis Marketing. Der innovative Marketingansatz liegt voll im Trend und entspricht den aktuellen Konsumentenbedürfnissen. „Die Covid-Krise hat bei vielen Hundebesitzern zu einem Umdenken geführt, die nun noch stärker auf die Gesundheit ihrer Vierbeiner achten. Bedarfsgerechte und individuelle Ernährung rückt daher immer mehr in den Fokus. Regionale Bio-Qualität gewinnen mehr und mehr an Relevanz“, so Martina Steinberger-Voracek, Gründerin und Geschäftsführerin des Unternehmens.

Produziert wird in Thunau, genauer gesagt im Betrieb von Bio-Fleischer Roman Schober – die NÖN berichtete im April ausführlich – ausschließlich mit Zutaten aus biologischer Landwirtschaft. Schober führt die Schlachtungen selbst auf seinem Hof durch. Die Tiere werden am Vortag nach kurzen Transportwegen angeliefert, das dadurch so niedrig wie möglich gehaltene Stress-Level schlage sich dann auch in der Qualität des Futters nieder. Geachtet wird streng darauf, dass Rinder, Schweine und Lämmer aus dem regionalen Umkreis stammen, Geflügel kommt aus Österreich, lediglich der beigemengte Reis nicht.

Sechs Bio-Fleischsorten und zahlreiche Bio-Gemüse- und Bio-Obstsorten stehen zur Auswahl. Das Tierärzte-Team der Firma rezeptiert für jeden einzelnen Hund ein speziell abgestimmtes Rezept.

Werbung