Info-Event in Röschitz zeigte erfreulichen Weinmarkt . Positive Winzer-Informationen: Trend in Deutschland ist erfreulich, Fokus auf Qualität ist am amerikanischen Markt hilfreich.

Erstellt am 16. September 2017 (04:11)
Bauernbund/Michael Kostiha
Bei der Lese-Info-Veranstaltung in der Helenental-Kellerei: Bürgermeister Christian Krottendorfer, Wegen

Die jährliche Informationsveranstaltung der Helenental-Kellerei (Nachfolgebetrieb der ehemaligen Winzergenossenschafts-Kellerei, Anm.) in Röschitz fand heuer zum fünften Mal statt. Die Geschäftsführer Walter Schnopfhagen und Manfred Bannert begrüßten dazu rund 90 Winzer und damit mehr Besucher als je zuvor.

Sie gaben einen Überblick über die aktuelle Situation zu Absatz und Marktanteilen. „Der österreichische Markt entwickelt sich gut und ist stabil, auch dank der Partnerschaft mit der REWE-Gruppe“, lautete der Befund Schnopfhagens. „Auch Deutschland entwickelt sich positiv. Lediglich der amerikanische Markt ist noch schwierig.“

Österreicher punkten in USA mit Top-Qualität

Vor allem die unterschiedlichen Anforderungen in den 50 Bundesstaaten machen den Exporteuren zu schaffen. Dank der „ausgezeichneten Qualität der österreichischen Weine, die dort auch regelmäßig Auszeichnungen bekommen“, sei man aber auch dort auf einem guten Weg.

Die Helenental-Kellerei, die als einziges österreichisches Unternehmen über eine eigene Tochtergesellschaft in den USA verfüge (Helena Valley Vinery), habe dort einen großen Vorteil.

Unter den Gästen der Info-Veranstaltung befanden sich auch NÖ Bauernbunddirektorin Klaudia Tanner, Bürgermeister Christian Krottendorfer sowie Herbert Toifl, Geschäftsführer der Weinkellerei Wegenstein (REWE-Gruppe). „Es war ein mutiger Schritt, der hier nach Auflösung der Winzergenossenschaft Retz-Röschitz gesetzt wurde. Und wie sich zeigt, ist es der Helenental-Kellerei gelungen, den edlen Tropfen aus der Re gion mit profundem Management und höchstem Wein-Knowhow eine neue Perspektive zu geben“, betonte Tanner.

Bürgermeister Christian Krottendorfer sprach die Wichtigkeit des Betriebes für die Gemeinde und für die Winzer in und rund um Röschitz an und lobte die Qualität der Weine in der Helenental-Kellerei, die ebenso wie die vielen Röschitzer Qualitätswinzer positive Botschafter der Marke Röschitz seien.

Abgerundet wurde die Infoveranstaltung mit der Planung der Lese 2017 und einem Vortrag zur REWE-Initiative „Blühendes Österreich“.