Horn: 18-Jähriger schrottete vier Fahrzeuge. Nachdem es erst am 4. November einen Unfall im Kreuzungsbereich der Johann-Steinböck-Straße mit der Puechhaimgasse gekommen war, krachte es am 12. November erneut auf dieser Kreuzung. In beiden Fällen hatte ein Lenker eine Verkehrstafel missachtet.

Von Red. Horn. Erstellt am 13. November 2020 (11:46)
Symbolbild
sraphotohut/Shutterstock.com

Am 12. November war ein 18-jähriger Horner gegen 7.50 Uhr mit seinem vierrädrigen Leichtkraftfahrzeug auf der Steinböck-Straße in Richtung Spitalgasse unterwegs. Beim Einbiegen in die Puechhaimgasse missachtete er laut Polizei eine Stop-Tafel und fuhr ohne anzuhalten in den Kreuzungsbereich ein. Dort kollidierte er mit dem von links kommenden Wagen einer 33-jährigen Hornerin, die auf der Puechheimgasse stadteinwärts unterwegs war. 

Auch zwei abgestellte Fahrzeuge beschädigt

Durch den Crash wurde das Fahrzeug des 18-Jährigen gegen eine angrenzende Gartenmauer geschleudert und kam dort zum Stillstand. Beim Aufprall des Leichtkraftfahrzeuges auf die Gartenmauer wurde das hintere linke Rad abgerissen und weggeschleudert, es beschädigte einen dort abgestellten Pkw. Auch das Auto der 33-Jährigen wurde gegen ein weiteres abgestelltes Fahrzeug geschleudert. Alle vier beteiligten Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt.

Beide Lenker verletzt ins Klinikum gebracht

Die beiden Unfallbeteiligten konnten selbstständig aus ihren Fahrzeugen steigen und wurden nach Erstversorgung durch den Rettungsdienst in das Landesklinikum Horn gebracht. Sie wurden unbestimmten Grades verletzt.

Die Unfallfahrzeuge wurden von der Feuerwehr Horn von der Unfallstelle entfernt.