Verein aktiv: „Schlüsselloch“ für die „Hiata Hittn“. Weinbauverein sanierte „Hiata Hittn“ und errichtete überdimensionales Schlüsselloch.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 26. Mai 2020 (07:53)

Der Weinbauverein Straning-Etzmannsdorf rund um Obmann Josef Greil hat in den letzten Wochen die alte „Hiata Hittn“ und das Drumherum revitalisiert. Das um 1850 erbaute steinerne Zeitzeugnis diente den Weingartenhütern in früheren Zeiten als Quartier und Unterschlupf bei Unwettern.

Gleich neben der „Hiata Hittn“ wurde nun von den Mitgliedern des Weinbauvereins ein überdimensionales Schlüsselloch errichtet. Dies ist ein Zeichen für ein Schlüsselerlebnis der Weinstraße Weinviertel, die heuer in vielen Gemeinden errichtet werden.

Das Schlüsselerlebnis erreicht man am besten durch eine Wanderung durch die Kellergassen in Etzmannsdorf bzw. Straning-Wolfsgraben. Dort angekommen wird man mit einem herrlichen Rundblick über die Straninger und Etzmannsdorfer Weinrieden und weit darüber hinaus belohnt.