Sturmtief: Feuerwehr rückte sechs Mal aus. Das Sturmtief Yulia zog über den Bezirk Horn, aber die Einsatzzahl hielt sich am Sonntagnachmittag und in der Nacht auf Montag in Grenzen. Sechs Mal rückten Feuerwehren aus.

Von Red. Horn. Erstellt am 24. Februar 2020 (10:14)
Symbolbild
Weingartner-Foto

„Eine Alarmierung erfolgte über die Landeswarnzentrale, die restlichen fünf waren Eigenalarmierungen“, hat sich Bezirkskommandant Christian Angerer einen Überblick verschafft.

Doberndorf, Kattau, Kottaun oder Klein-Ulrichschlag waren unter den betroffenen Orten. „Das Einsatzszenario war großteils das Freimachen von Verkehrswegen“, führt Angerer aus. Bäume oder Äste lagen auf Straßen.

Personen waren nicht verletzt und kein Sachschaden entstand. Tiere waren gleichermaßen nicht gefährdet, ergänzt der Bezirkschef. „Man muss immer froh sein, wenn nichts passiert, denn hinter jedem Einsatz steht auch menschliche Energie. Es ist ganz wichtig, dass niemanden etwas passiert und dass wir vor Einsätzen dementsprechend vorbereitet sind.“