"Upgrade" der ÖBB-Wagen auf Cityjet-Niveau. 100 ÖBB-Doppelstockwagen werden erneuert, einer ist seit Dezember auf der Franzl-Bahn unterwegs. Die Modernisierung soll bis 2023 abgeschlossen sein.

Von Red. Horn. Erstellt am 16. Januar 2020 (15:51)

100 Doppelstockwagen der ÖBB erhalten gerade ein Upgrade auf Cityjet-Niveau: ÖBB-Regionalmanager Michael Elsner und Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko präsentierten heute (16. Jänner) das Design und die Erneuerungen am Sigmundsherberger Bahnhof, um dann die Reise mit einem Doppelstockwagen "Dosto"  über Ziersdorf nach Tulln anzutreten.

Elsner spricht von einem weiteren "Top-Produkt im Nahverkehr". Schleritzko, der Sigmundsherberg als "heimliche Eisenbahn-Hauptstadt" bezeichnet, begrüßt den Einsatz des neuen Doppelstockwagens, mit dem "wir wieder moderne Fahrzeuge auf die Franz Josefs-Bahn und die Strecken darüber hinaus bringen können".

WLAN, Ruhezonen und USB-Steckdosen

Die Wagen sind mit WLAN ausgestattet. Mehr Platz werde Rädern, Gepäck und Kinderwägen im Mehrzweckbereich eingeräumt. Das Videoüberwachungssystem soll das Sicherheitsempfinden steigern. Die Toiletten weisen wie beim Railjet Folienbeklebung auf. Eingerichtet sind Ruhezonen im Obergeschoß. Die Sitze sind neu bezogen; Fußböden und Treppen sind saniert.

Zusätzlich "werden noch große Displays für Informationen während der Fahrt sowie USB-Steckdosen eingebaut und auf eine energiesparende LED-Beleuchtung umgerüstet", ergänzt Elsner. Erneuert werden Fenstereinfassungen, Drehgestelle, Zug- und Stoßeinrichtungen und alle Einrichtungen zur Energieversorgung und im sicherheitstechnischen Bereich.

Der erste komplett erneuerte "Dosto" ist seit dem Fahrplanwechsel im Dezember auf der Franzl-Bahn unterwegs. 2020 seien weitere 19 neue Wagen geplant, abgeschlossen sollen alle Modernisierungen bis 2023 sein.