Auszeichnung im Doppelpack. Josef Daniel aus Mühlfeld und Alfred Fraßl aus Feinfeld jetzt Ökonomieräte.

Von Rupert Kornell. Erstellt am 27. Februar 2015 (06:25)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
In die große Schar der Gratulanten für Josef Daniel (Zweiter von rechts) aus Mühlfeld und Alfred Fraßl (Zweiter von links) aus Feinfeld, denen vom Bundespräsidenten der Berufstitel »Ökonomierat« verliehen wurde, reihten sich auch Landtagsabgeordneter Jürgen Maier, Bezirksbäuerin Andrea Zehetbauer und Kammerrat Herbert Hofer (von links) ein.
NOEN, Rupert Kornell

Eine besondere Auszeichnung überreichte Landwirtschaftsminister Andrä Rupprechter in seinen Amtsräumen zwei verdienstvollen und erfolgreichen Landwirten: Josef Daniel aus Mühlfeld und Alfred Fraßl aus Feinfeld erhielten vom Bundespräsidenten den Berufstitel „Ökonomierat“ zuerkannt.

Fraßl leitet seinen Betrieb seit dem Jahr 1989, der Schwerpunkt liegt auf Ackerbau und Rindermast. Seit 25 Jahren ist er als Kammerfunktionär tätig, vor 15 Jahren wurde er Obmann der Bauernkammer im Bezirk Horn, eine Funktion, die er mit der bevorstehenden Wahl an den Röhrawiesener Herbert Hofer abgeben wird. Als seine größten Verdienste gelten die reibungslos über die Bühne gebrachte Fusion der Kammern Eggenburg, Geras und Horn zur BBK Horn im Jahr 2002 und der Neubau der Bezirksbauernkammer in Mold vor zehn Jahren.

Vornehmlich Ackerbau und Rindermast in größerem Umfang betreibt auch Daniel, der seit 1990 als Landwirt tätig ist. Der passionierte Jäger ist auf dem Lagerhaus- und Raiffeisenbank-Sektor sowie im Bauernbund äußerst aktiv. Seit nunmehr 22 Jahren ist er Funktionär im Lagerhaus, als solcher hat er sich beim Zusammenschluss der Genossenschaften Hollabrunn und Horn als weitblickend erwiesen und gibt als Obmann-Stellvertreter des nunmehrigen Raiffeisen-Lagerhauses Hollabrunn-Horn auch weiterhin die Richtung mit vor.