Frischer Wind für Pernegg. Offenes Wahlsystem brachte dem Pernegger Gemeinderat acht neue Mitglieder. Mit Christian Bauer zieht auch Enkerl von Altbürgermeister Erwin Bauer in Gemeinderat ein.

Von Thomas Weikertschläger. Erstellt am 11. Februar 2020 (11:17)

Ein neuer Bürgermeister, eine neue „Vize“ und gleich acht „Neue“ im Gemeinderat: Das sind die Eckpunkte nach dem Erfolg der ÖVP bei der Gemeinderatswahl Ende Jänner. Möglich machte die „Flut“ an Neueinsteigern das offene Wahlmodell, das die Pernegger ÖVP als einzige im Bezirk angewendet hat: Die Vorzugsstimmen entschieden über die Sitze im Gemeinderat.

Für den designierten Bürgermeister Andreas Nendwich war dieses System einer der Schlüssel zum Wahlerfolg. Die Kandidaten seien im Wahlkampf engagiert unterwegs gewesen, um sich einen Sitz im Gemeinderat zu sichern. „Und die Wähler haben dieses System offensichtlich geschätzt“, sagte Nendwich.

Neu in den Gemeinderat kommt etwa der 29-jährige Christian Bauer, Enkerl von Altbürgermeister Erwin Bauer. „Damit setze ich die Familientradition fort“, schmunzelte Bauer, der als Kalkulant bei der Firma Baumhauer in Dallein arbeitet. Er sieht den „Dienst an der Gemeinschaft“ im Vordergrund. Um welche Themen er sich kümmern werde, müsse man erst ausdiskutieren.

SPÖ-Mann Spitaler ist einziger „Nicht-ÖVPler“

Mit der 42-jährigen Martina Silberbauer – schon von 2010 bis 2015 im Gemeinderat – und der 36-jährigen Renate Schüller ziehen auch zwei neue Damen in den Gemeinderat ein. Die Ludweishofnerin Schüller – einzige Ortsvorsteherin in der Gemeinde Pernegg – will Vorbild für weitere Frauen sein, in die Lokalpolitik zu gehen. So könne man seine Gemeinde und sein Lebensumfeld mitgestalten.

Die weiteren „Neuen“ sind der 43-jährige Pernegger Thomas Stöger, der 37-jährige Manuel Kaindl aus Staningersdorf, der 36-jährige Rene Tressl aus Etzelsreith, der 48-jährige Peter Spitaler aus Raisdorf und der Junior-Chef des Autohauses Kölbl aus Lehndorf, Simon Kölbl.

Neben dem bisherigen Bürgermeister Franz Huber und Norbert Tetik, bis 2019 Vizebürgermeister, scheiden auch Gerhard Judmann, Alfred Schmid, Gerhard Kühtreiber und Franz Neuhold aus der ÖVP-Riege aus dem Gemeinderat aus. Das einzige SPÖ-Mandat wird weiter Kurt Spitaler besetzen, die FPÖ mit Sonja Wanitschek flog bei der Wahl aus dem Gemeinderat.