FF Gars: Nichtawitz und Team bestätigt. Lob von Bürgermeister Martin Falk für das neue „alte“ Kommando und Dank für die 2.289 geleisteten Einsatzstunden.

Von Anton Mück. Erstellt am 28. Januar 2021 (04:18)
Die neu eingetretenen Mitglieder des Jahres 2020 in der ersten Reihe Bernhard Judmann, Ursula Reif und Jochen Schmid (von links), dahinter Ehrenbrandrat Albert Groiß, Bürgermeister Martin Falk , Kommandant Thomas Nichtawitz, Landtagsabgeordneter Josef Wiesinger und Pfarrer Josef Zemliczka (von links).
Anton Mück

„Diese Mitgliederversammlung geht in die Geschichte ein, denn so wenig habe ich noch nie geredet“, scherzte Thomas Nichtawitz, Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Gars, bei der Mitgliederversammlung, als er die 31 Mitglieder unter Beachtung der Corona-Schutzmaßnahmen – alle wurden im Vorfeld gestestet – im Gymnastikraum der Volksschule begrüßte, dazu als Wahlvorsitzenden Bürgermeister Martin Falk, den für die Wehren zuständigen Gemeinderat Josef Wiesinger, Feuerwehrkurat Josef Zemliczka und Ehrenbrandrat Albert Groiß an der Spitze der Reservisten.

Arbeit wird in Zukunft sicher nicht weniger

Das Wahlergebnis bestätigte dem einzigen Wahlvorschlag folgend einstimmig das alte Kommando, an der Spitze Thomas Nichtawitz und als ersten Kommandant-Stellvertreter Kurt Grien, die mit den Worten „Ich gelobe!“ diese Funktion weiter ausüben werden. Als Leiter des Verwaltungsdienstes wurde wieder Franz Schiegl bestellt, ebenso sein Stellvertreter Christof Tscheppen. Die Wahl eines zweiten Stellvertreters kann erst nach den erfolgten Bezirks- und Abschnittswahlen am 6. April durchgeführt werden. Dazu Falk: „Bei den beiden Gewählten muss man sich keine Sorgen machen, sie werden das wieder bravourös meistern.“ Angesichts der Auflösung dreier Wehren in der Großgemeinde (Buchberg, Wanzenau, Wolfshof) sei die Entwicklung nicht erfreulich und bedeute noch mehr Arbeit für die Feuerwehr Gars.

„Gemeinsam sind wir die Feuerwehr Gars!“

Nichtawitz, der seit 20 Jahren Kommandant ist, meinte nach der Wahl: „Ich stehe zwar an der Spitze, aber die Feuerwehr Gars sind wir nur gemeinsam. Zuletzt beim Covid-Massentest habe ich gesehen, wie problemlos man sich auf euch verlassen kann. Ich bin gerne euer Kommandant und übernehme diese Verantwortung, weil ich weiß, dass es einfach funktioniert.“

Wie bisher bilden Verwalter Christof Tscheppen, Kommandant Thomas Nichtawitz, erster Kommandantstellvertreter Kurt Grien und Oberverwalter Franz Schiegl (von links) das Kommando der Freiwilligen Feuerwehr Gars.
Anton Mück

Als neue Mitglieder, die im Jahr 2020 in die Reihen der Feuerwehr Gars eintraten, hieß er Jochen Schmid, Bernhard Judmann und Ursula Reif willkommen. Für 60-jährige Mitgliedschaft zeichnete Nichtawitz auch in seiner Funktion als Bezirksfeuerwehrkommandant-Stellvertreter Albert Groiß, der seit fast 50 Jahren auch den Wandertag – heuer geplant für 10./11. April – organisiert, mit dem Ehrenzeichen des NÖ Landesfeuerwehrverbandes aus. Zum Oberlöschmeister befördert wurde Christoph Authried.

Worte des Dankes gab es auch von Kurt Grien für das einstimmige Ergebnis und dem zweiten Stellvertreter René Gigl („Es war sehr spannend in den letzten fünf Jahren. Wir tun das Bestmögliche für unsere Wehr!“).

Ein großes Ziel ist im Jahr 2022 die Feier zum 150-jährigen Bestandsjubiläum.