Gänserndorfer (87) mit Heli ins Horner Spital geflogen. Der Mann aus dem Bezirk Gänserndorf wollte am 2. Februar in der Nähe von Langau einer auffliegenden Krähe ausweichen. Dabei geriet sein Auto ins Schleudern und krachte gegen eine Feldzufahrt.

Von Red. Horn. Erstellt am 03. Februar 2021 (07:33)
Symbolbild
Thomas Lenger/monatsrevue.at

Der 87-Jährige war gegen 9.15 Uhr auf der LH 41 zwischen Wolfsbach und Langau (Bezirk Horn) unterwegs. Als er der Krähe ausweichen wollte, lenkte er laut Polizei sein Fahrzeug stark nach links, kam dadurch ins Schleudern und rutschte über den linken Fahrbahnrand hinaus gegen eine Feldzufahrt.

Der Lenker wurde durch den Unfall unbestimmten Grades verletzt und mit dem Notarzthubschrauber in das Landesklinikum Horn geflogen.

Die Bergung des total beschädigten Pkw erfolgte durch die Freiwillige Feuerwehr, die mit drei Fahrzeugen und zehn Mitgliedern vor Ort war.