Mörtersdorf

Update am 06. Dezember 2018, 09:42

von Markus Füxl

Graselwirtin initiierte Hilfsaktion für Reitlehrer. Graselwirtin Antonia Umlauf sorgt mit einer Spendenaktion für ein Weihnachtswunder in Mörtersdorf – denn sie rettete einem ehemaligen Reitlehrer so vermutlich das Leben.

Graselwirtin Antonia Umlauf half mit einer Spendenaktion dem Reitlehrer Dieter M. aus der Patsche.  |  Markus Füxl

„Es ist das Weihnachtswunder von Niederösterreich“, strahlt Graselwirtin Antonia Umlauf. Mit einer Spendenaktion unterstützt sie einen ehemaligen Reitlehrer – und rettete ihm so vermutlich das Leben.

Nach Unfall auf Parkplatz ging es drastisch bergab

Dieter M. war lange Zeit ein bekannter Spring-Reitlehrer in Niederösterreich, organisierte gut besuchte Pferderennen und brachte seine Schüler bis in die Europameisterschaften.

Doch 2016 fuhr ihm jemand auf einem Parkplatz mit dem Auto über seine Zehe. Sie musste amputiert werden und es bildete sich ein nekrotisches Loch.

Auch finanziell ging es bergab, der ehemalige Sportprofi kann seinen Strom nicht mehr bezahlen und hat weder Holz zum Heizen, noch eine Waschmaschine oder ein Badezimmer.

„Eines Tages rief er mich weinend an. Sein Hund war tot, das Auto kaputt. Er wusste nicht mehr weiter.“Graselwirtin Antonia Umlauf sammelt Spenden für Dieter M.

„Ich kenne Dieter seit Jahren. Eines Tages schlug er bei mir im Wirtshaus auf“, erzählt Antonia Umlauf im Gespräch mit der NÖN. Die Gastwirtin kümmerte sich rührend um ihn, gab ihm eine Marillenpalatschinke und eine Cola aus. „Das wurde dann zum festen Ritual“, erzählt Umlauf, die den Mann unter ihre Fittiche nahm.

Vor einigen Wochen ruf er weinend an und wusste nicht mehr weiter: „Er saß am Diwan und hatte seine Waffe neben sich. Er erzählte mir, dass sein Hund gestorben ist und sein Auto kaputt ging“, so Umlauf.

Sie richtete ein Spendenkonto ein und rief auf Facebook zur Hilfe auf. Über 5.600 Mal wurde das Posting bisher geteilt. „Dass mein Aufruf solche Ausmaße annimmt, damit habe ich nicht gerechnet“, sagt Umlauf. Sie verwaltet das Geld. Aus eigener Tasche kaufte sie dem Reitlehrer darüber hinaus ein kleines Auto.

Warum sie dem Mann, der einmal „nur ein Gast“ war, helfe? „Ich weiß wie es ist, tief unten zu sein. Ich habe hart daran gearbeitet, nach oben zu kommen. Dabei habe ich aber nie vergessen, was es heißt, arm zu sein“, sagt die Wirtin.

Regionale Betriebe helfen gemeinsam mit

Außerdem habe sich der Reitlehrer immer wieder für Menschen und Tiere eingesetzt. So war er vor seiner Tätigkeit als Reitlehrer lange Zeit Wildhüter in Afrika.

Umlaufs Posting begeisterte die Menschen. Eine Freundin hilft ihr, die vielen Antworten zu verwalten. Neben Geld- und Sachspenden erklärte sich der Arzt Erich Weghofer in Mörtersdorf bereit, ein Paar orthopädische Schuhe zu finanzieren. Das Autohaus Kraft in Wulzeshofen schweißte gratis einen abgebrochenen Auspuff und Y-Pellets aus Gars versorgt den Mann mit Briketts.

Aktuell sucht Antonia Umlauf eine Bleibe für den Reitlehrer: „Am besten wäre ein altes Haus mit einer kleinen Scheune im Raum Horn oder Hollabrunn“, sagt sie.

Am 28. Dezember wird in Mörtersdorf das Weihnachtswunder gefeiert. Dann lädt die Wirtin alle Spender zur feierlichen Übergabe der Spenden und einer Jause ein.