Abstimmung über Neubert-Nachfolge. Bürgermeister-Amt für Reinhard Nowak vorgesehen. Elisabeth Hirsch bleibt Vize.

Von Martin Kalchhauser. Erstellt am 14. Oktober 2014 (11:29)
Bürgermeister Werner Neubert, der designierte Bürgermeister Reinhard Nowak und Vizebürgermeisterin Elisabeth Hirsch (von links).
NOEN, Nowak
Die Entscheidung fiel am Abend des 7. Oktober: Werner Neubert (er ist in Oberhöflein wohnhaft) legt bei der Wahl 2015 das Bürgermeisteramt nieder. Zum Spitzenkandidaten für die Gemeinderatswahl bestellte die ÖVP – sie hat mit 17 der 19 Mandate (2 SPÖ) die klare Mehrheit – wählte der ÖVP-Gemeindeparteivorstand den geschäftsführenden Gemeinderat Reinhard Nowak, ebenfalls aus Oberhöflein.

Nachfolge-Entscheidung fiel „sehr harmonisch“

„Die Entscheidung ist sehrharmonisch über die Bühne gegangen“, freut sich Neubert, der sich aufgrund privater Sorgen um die Gesundheit seiner Frau so entschieden hat und die Bühne nach 40 Jahren Tätigkeit in der Gemeindepolitik, davon elf als Bürgermeister, verlässt. „Ich hoffe, unsere Lösung passt auch für die Bürger.“

Die Entscheidung fiel in geheimer Abstimmung zwischen Nowak und der amtierenden Vizebürgermeisterin Elisabeth Hirsch. Beide hatten im Vorfeld betont, als Spitzenkandidaten zur Verfügung zu stehen, aber auch bei einer Abstimmungsniederlage weiter mit dem jeweils anderen zusammenarbeiten zu wollen.

„Wir hoffen, dass wir das Ergebnis halten können“

Nowak, der betont, damit noch nicht Bürgermeister zu sein, verschließt jedoch vor der Realität der klaren Mehrheitsverhältnisse nicht die Augen.

„Wir hoffen, dass wir das Ergebnis halten können“, hat sich der begeisterte Feuerwehrmann und für Flächenwidmung und FF-Wesen zuständige Mandatar bereits Gedanken über die Zukunft gemacht.

Thermische Sanierungen bei Kindergarten und Schulen, Baugrundschaffung sowie Kläranlagen- und Kanalbau (Rassingdorf, Starrein) sind zu bewältigen. „Wichtig ist, dass wir das Schiff auf Kurs halten können. Die finanzielle Situation ist nicht rosig!“


Zur Person: Reinhard Nowak

  • Geboren am 5. August 1965 in Horn, wohnhaft in Oberhöflein

  • Ausbildung: VS und HS Weitersfeld, 4-jährige Fachschule für Maschinenbau an der HTL Hollabrunn

  • Berufliche Stationen: tätig unter anderem bei der Firma Häusermann (Zitternberg), Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen (BEV) in Waidhofen/Thaya; seit 1995 Bediensteter (Beamter) der NÖ Landesregierung, Abteilung BD3 (Hydrologie und Geo-Information) in Horn

  • Politisches Engagement: seit 1995 Ortsparteiobmann der ÖVP Oberhöflein; seit 2000 Gemeinderat; seit 2003 geschäftsführender Gemeinderat; seit 2004 (Gründungs-)Obmann des Wasserverbandes Thaya-Mittellauf (elf Gemeinden)

  • Privat: ledig; Hobbys: Feuerwehr – seit 2011 Kommandant der FF Oberhöflein, davor 15 Jahre Vize, sowie Ausbildner; Sport (passiv) – drückt Daumen für USV Weitersfeld, SV Horn und den Eishockeyclub Orli Znojmo