Weitersfeld

Erstellt am 27. Februar 2017, 07:18

von Martin Kalchhauser

Multifunktionär mit Familien-Rückhalt. Bezirksbauernkammer-Obmann Herbert Hofer feierte mit über 200 Gästen seinen 50 Geburtstag.

Mit über 200 Gästen feierte Herbert Hofer aus Röhrawiesen seinen 50. Geburtstag im Widdersaal in Weitersfeld. Die riesige Gratulantenschar ließ den Jubilar, der sich in enorm vielfältiger Weise im öffentlichen Leben engagiert, hoch leben.

Feier von großer Herzlichkeit geprägt

Hofer, der als Bezirksbauernkammer-Chef, Obmann des Maschinenrings Hollabrunn-Horn und Bauernbund-Hauptbezirksobmann tätig ist, freute sich jedoch nicht nur über eine ganze Reihe honoriger Gäste in den Reihen der Mitfeiernden. In seinen Worten kam deutlich zum Ausdruck, dass der dreifache Familienvater und begeisterte Bio-Landwirt vor allem ein Familienmensch ist.

Familie bietet Multi-Funktionär Rückhalt

Gerührt dankte er allen voran seiner Gattin Elisabeth, die ihm seit 25 Jahren zur Seite steht und den Rücken für seine vielen Ämter im öffentlichen Leben freihält. Aber auch für die anderen Gäste seiner Feier hatte er bei der Vorstellung sehr persönliche Worte parat. Die große Verwandtschaft stellte sich nicht nur mit einem persönlichen Gedicht und witzigen „G’stanzln“ über Hofers Leben ein, sondern lässt ihn auch mit einem Ballon in die Luft gehen.

Kammerpräsident Schultes folgte Einladung

An der Spitze der Gratulanten aus dem Bereich des öffentlichen Lebens gaben sich in Weitersfeld Hermann Schultes, Präsident der Österreichischen Landwirtschaftskammer und zugleich Chef der blau-gelben Kammer, dessen Vize in NÖ, Otto Auer, sowie die Nationalräte Martina Diesner-Wais und Werner Groiß ein Stelldichein. Bundesrat Eduard Köck war ebenso vertreten wie Landtagsabgeordneter Jürgen Maier, der Hofer in seiner Funktion als Horner ÖVP-Bezirksparteiobmann das Silberne Verdienstzeichen der ÖVP NÖ überbrachte.

Auch FF Röhrawiesen gratulierte ihrem Chef

Weitere Glückwünsche und teils orginelle Geschenke – vom Gutschein des Diskonters Hofer über eine hölzerne Armbrust – kamen unter anderem von Vertretern des Maschinenrings, allen voran Österreich-Chef Johann Bösendorfer, der Röhrawiesener Feuerwehr (deren Kommandant der Jubilar ist), den heimischen Jägern und der Raiffeisenbank Eggenburg.