Weitersfeld

Erstellt am 11. Januar 2017, 04:09

von NÖN Redaktion

Trauer um ehemaligen Bürgermeister. Im Krieg für tot erklärt: Vinzenz Hauer lebte noch 73 Jahre!

Totgesagte leben länger: Bei Altbürgermeister Vinzenz Hauer galt dies ganz besonders.  |  NOEN, Foto: privat

Im 93. Lebensjahr starb am 8. Jänner der ehemalige langjährige Bürgermeister und Ehrenbürger der Marktgemeinde Weitersfeld, der Landwirt in Ruhe Vinzenz Hauer.

Seine kuriose Lebensgeschichte erzählte der Mann im Geschichtsunterricht Generationen von Schülern.

Zur Überraschung aller wieder nach Hause gekommen

Am 7.9.1943 war er im Zuge des Russland-Feldzuges nach einem Lungensteckschuss als 20-Jähriger für tot erklärt worden. Er überlebte, aber seine Briefe aus der Gefangenschaft nach Hause kamen nie an. Am 30. November 1945 kam er zur Überraschung seiner Eltern und Verwandten wieder nach Hause.

Die Friedenszeit nützte Hauer in der Folge zu umfassendem Engagement für die Bauernschaft und die Gemeinde Weitersfeld. Ab 1965 war er hier politisch tätig und bekleidete durch 15 Jahre das Amt des Bürgermeisters. In seine Zeit fielen Wasserleitungs- und Kanalbau, die Errichtung des Rathausplatzes und die Gründung der Jugendkapelle, die ihm immer ganz besonders am Herzen lag.

Um den nun Verstorbenen trauen neben Gattin Maria die Familien seiner Tochter Hermine Trischler und seines Sohnes Erich Hauer. Besonders stolz war der fünffache Großvater immer, dass es drei seiner Enkelinnen zu Diplom-Ingenieurinnen gebracht haben. Zur Familie des Verstorbenen gehörten zuletzt auch drei Urenkerl.

Das Begräbnis findet bereits diesen Donnerstag, 12. Jänner, um 14 Uhr in der Weitersfelder Pfarrkirche statt.